Haben Sie Fragen?

Unsere Rezeption steht Ihnen unter der Telefonnummer 03 91 / 66 26 88 0  und der Emailadresse info@rehacentrum-magdeburg.de zur Verfügung.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren: Wir beraten Sie gerne! Oder schauen Sie einfach direkt bei uns vorbei!

Das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen ist in der gesamten Einrichtung verpflichtend.

Beachten Sie bitte auch unsere erweiterten Öffnungszeiten ab dem 2. Juni!

Öffnungszeiten (ab 2.6.)

Therapiebereich:

8:00 - 17:30 Uhr
8:00 - 15:45 Uhr

Anmeldung:

7:45 - 17:45 Uhr
7:45 - 16:00 Uhr

Adresse

Sport- und Rehacentrum Magdeburg GmbH
Bahrendorfer Str. 19-20
39112 Magdeburg
 
Geschäftsführung
Simon Ritter, Simone Schneider

WISSENSWERTES über das Sport- und Rehacentrum Magdeburg

Anfahrt

Zieladresse

Sport- und Rehacentrum Magdeburg
Bahrendorfer Str. 19-20
39112 Magdeburg

Anreise mit Bus und Bahn

Unsere Einrichtung ist mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen:

  • Straßenbahnlinien 1 / 10 (Haltestelle Ambrosiusplatz)
  • Buslinien 54 / 55 (Haltestelle Ambrosiusplatz)

Anreise mit PKW

  • von Norden: Über die B189 und B71, Abfahrt Hasselbachplatz nehmen, abbiegen auf die Halberstädter Straße Richtung Süden, danach rechts abbiegen auf den Ambrosiusplatz und dann die zweite Straße nach links einbiegen.
  • von Süden: Über die B81 und B71, nach Abfahrt Sudenburg über den Fermersleber Weg und den Lemsdorfer Weg rechts auf die Halberstädter Straße Richtung Norden fahren, dann links auf den Ambrosiusplatz abbiegen und dann die zweite Straße nach links einbiegen.
  • von Westen: Vom Diesdorfer Graseweg, über die Sudenburger Wuhne und die Otto-Richter-Straße auf die Braunschweiger Straße fahren, dann nach rechts auf die Hesekielstraße abbiegen und anschließend in die Bahrendorfer Straße einbiegen.
  • von Osten: Von der Herbert-Stauch-Straße nach links auf die Halberstädter Straße fahren, danach rechts abbiegen auf den Ambrosiusplatz und dann die zweite Straße nach links einbiegen.

Leitbild und QM-System

Leitbild und Qualitätssicherung

 

Die ARC Gruppe hat in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Teams ein Leitbild für die einzelnen Einrichtungen erarbeitet. Folgende Ziele werden mit diesem Leitbild verfolgt:

Ziele

  • Zufriedenheit von Rehabilitanden und Mitarbeitern
  • Verlässlichkeit gegenüber Leistungsträgern und anderen externen Partnern
  • Sicherung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität
  • Nachhaltiger Unternehmenserfolg durch Berücksichtigung wirtschaftlicher Grundsätze

Leitbild: Handlungsgrundsätze & Ziele

Unsere Handlungsgrundsätze orientieren sich an diesen Zielen:

Zufriedenheit von Rehabilitanden und Mitarbeitern
Ein gutes Zusammenspiel im Team zwischen Patienten und Mitarbeitern ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen Rehabilitationsprozess. Wir arbeiten daher im Rahmen der ambulanten Rehabilitation „Hand-in-Hand“. Die Grundlage unserer Therapie bildet ein ganzheitlicher Ansatz im Sinne der ICF. Besonders großen Wert legen wir auf einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander.

Verlässlichkeit gegenüber Leistungsträgern und anderen externen Partnern
Langfristig können gute Ergebnisse für unsere Rehabilitanden nur in enger Zusammenarbeit mit Leistungsträgern und externen Partnern erzielt werden. Deshalb pflegen wir einen regelmäßigen Austausch und eine intensive Kooperation mit den Leistungsträgern, externen Ärzten, Betrieben, Schulen und weiteren Partnern.

Sicherung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität
Die Abläufe im Sport- und Rehacentrum Magdeburg werden fortlaufend überprüft und im Sinne der Sicherung bzw. Steigerung von Qualität und Effizienz weiterentwickelt. Die Grundlage bildet der PDCA-Zyklus. Die ARC-Gruppe ist dabei insbesondere auf die Teilhabe der Versicherten am Erwerbsleben ausgerichtet.

Nachhaltiger Unternehmenserfolg durch Berücksichtigung wirtschaftlicher Grundsätze
Die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen verlangt vom Sport- und Rehacentrum Magdeburg die Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte. Die wirtschaftlichen Zielsetzungen dürfen hierbei den Interessen von Rehabilitanden und Leistungsträgern nicht entgegenstehen.
Der nachhaltige Fortbestand unseres Unternehmens wird durch interne und externe Qualitätskontrollen sowie durch einen schonenden Umgang mit verfügbaren Ressourcen gesichert.

QM-System

Zertifizierte Qualität: DIN EN ISO 9001:2015 und QMS-REHA®

Das Sport- und Rehacentrum Magdeburg hat im September 2017 die Qualitätsmanagementsysteme DIN EN ISO 9001:2015 und QMS-REHA® erfolgreich eingeführt.

Alle Bereiche des Sport- und Rehacentrum Magdeburg unterliegen den Anforderungen des Qualitätsmanagementsystems:

  • Alle Mitarbeiter sind zur internen und externen Fortbildung und permanenten Aktualisierung ihres Wissenstandes verpflichtet.
  • Alle therapeutischen Maßnahmen werden dokumentiert und in regelmäßigen Abständen ausgewertet.
  • In unseren Qualitätszirkeln haben wir Ziele zur Erhöhung der Therapieerfolge festgeschrieben.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten, Krankengymnasten, Ergotherapeuten etc. gewährleistet eine reibungslose Behandlungsabfolge über die spezielle Therapie hinaus.

Zertifizierte Qualität

Die Zertifizierung umfasst folgende Bereiche:

  • Dienstleistung im Gesundheitswesen
  • Diagnostik
  • Behandlung und Therapie von Rehabilitanden
  • Durchführung von Maßnahmen zur Prävention

Standorte und Arbeitsplatzorientierung der ARC Gruppe

Standorte der ARC-Gruppe

 

Das Sport- und Rehacentrum Magdeburg ist Teil der ARC-Gruppe, welche sich aus sieben Ambulanten Reha Centren zusammensetzt. An allen Standorten gelten die gleichen strengen Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Therapiestandards.

Arbeitsplatzorientierung und EFL-Verfahren

Arbeitsplatzorientierte Rehabilitation und EFL-Verfahren


Die ARC-Gruppe beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Ausrichtung der Rehabilitation auf die Anforderungen des Erwerbslebens.

Auf Grundlage des von Susan Isernhagen entwickelten EFL-Verfahrens wurde nach und nach ein Konzept entwickelt, um Versicherte bei Problemen im spezifisch beruflichen Kontext gezielt zu rehabilitieren und damit die Erwerbsfähigkeit langfristig zu sichern bzw. um eine Reintegration in das Erwerbsleben zu ermöglichen.

Ausführliche Informationen hierzu finden Sie auf der Seite der EFL-Akademie

Arbeitsplatzbezogene Maßnahmen in der Rehabilitation

 

  • Funktionelle Jobanalyse (FJA)
  • gemeinsame Zielerarbeitung mit SMART
  • EFL-Screening-Test
  • EFL-Screening-Training
  • Arbeitsplatzbezogene Medizinische Trainingstherapie (AMTT)
  • berufsbezogene Gesundheitsbildungsmaßnahmen